Facebook Ads Funktionsweise

Facebook als Marketing Instrument.

Facebook Ads‎

Gründe:

  • Eine riesige Benutzerschaft
  • ausgefeilte Targeting
  • Lässt sich auch mit kleinem Budget durchführen

Je nach Zielgruppe wird die Kampagne bei Facebook dynamisch bestimmt. Die Zielgruppe ändert sich, je nachdem wer sich die Anzeige angeschaut hat. Das Algorithmus ändert die Zielgruppe dynamisch, gezielt nach Interessen und Klicks auf der Anzeige. Auf diese Weise möchte man die best mögliche Werbung präsentieren. Der Unterschied zu Google Ads ist, dass bei Facebook die Suche nicht über festgelegte Keywords funktioniert, sondern je nach Benutzer, Interessen, Informationen und Umfeld des Benutzers wird die Passende Werbung angeboten.

Gängige Ziele einer Facebook Kompanie:

  • Reichweite (Besucherverkehr)
  • Interaktion (Likes, Shares, Comments)
  • Traffic (Traffic auf andere Plattform generieren)
  • Conversion (die Umwandlung eines Interessenten in einen Kunden; Newsletter oder Downloads)

Über Audience Netzwerk (analog zu Google Display-Netzwerke) ist es möglich die Reichweite zu erhören. Über das Netzwerk kann Facebook nicht angemeldete Benutzer über Webseiten ansprechen.

Zu der eigenen Kampagne gibt es zwei Wege. Über den Werbeanzeigenmanager oder über den Power Editor. Über die Zeit hat sich bei uns der Werbeanzeigenmanager durchgesetzt. Jedoch ist Quick Creation, meiner Meinung nach, nicht zu empfehlen.

Aufmerksam die 3 Ebene von Werbeanzeigenmanager step-by-step durchgehen. Kampagnen-Anzeigegruppe-Werbeanzeige

In dem Sinne lässt uns Facebook wenig Optionen zum optimieren. Meiner Erfahrung nach lässt sich eine Facebook Anzeige am besten durch Tracking optimieren. Einfach Mehr Anzeigen erstellen und die best funktionierende laufen lassen. Platzierung spielt auch eine wichtige Rolle. Algorithmus funktioniert bei Facebook einfach so, dass wir möglichst mehr views (Ansichten) bekommen. Bei Facebook als Social und Werbe Plattform hat man eine große Vielfalt an views zu kommen (Newsfeed, Rechte Spalte, Instant-Artikel, Facebook-Stories und…. ). Unser stärkstes Optimierung Instrument ist, dass man die Anzeige Gruppe möglichst genau definieren kann.

Angekommen bei der Werbeanzeige haben wir zwei Möglichkeiten unsere Anzeige zu gestalten. Einfach eine bestehende Post als Anzeige schalten. Jedoch wenn man direkt Post als anzeige schaltet, fehlen später sehr wichtige Instrumente, um die Anzeige zu steuern. Die Zweite Möglichkeit ist Dark Posten über das Werbeanzeigenmanager. Die Werbeanzeige erscheint nicht als Post und wird nur bei der Anzeige Gruppe angezeigt. Über Werbeanzeigenmanager lassen sich die Ziele besser einstehlen und managen. Dabei ist ein sauberer Aufbau sehr wichtig um den Überblick zu behalten. Für die Weitere Optimierung ist der Splinten der Anzeige sehr wichtig. Einfach die Kampagne in mehre Budget aufteilen und auf jede Placement mehr Anzeigen anschalten. Die Anzeigen täglich analysieren und die Erwartungen nicht entsprechend pausieren oder löschen. Natürlich können Sie in die Werbeanzeigegruppe Ebenen die Anzeige verbessern. Z.B. die Zielgruppe verbessern. Weiterhin können sie in den Werbeazeigen Ebenen, die Anzeige ändern und Texte, Bilder oder Links austauschen.

Wir bieten eine kostenlose Beratung. Natürlich übernehmen wir für Sie Ihre Kampagnen, mit allem was zur Kampangne dazugehört.

Für die verschieden Kampagnen typen bieten wir auch eine kombinierte Kampange. z.B. für Kampagnentyp Markenbekanntheit empfehlt sich eine Kombination von Ads und Social Media -Kampagne, die auch z.B, von einem YouTube Video unterstützen werden könnte.

– Verringern Sie pro Klick Kosten
– Verbesserung der Qualitätsfaktor
– Verringern Sie Ihre Kosten pro Conversion
– Steigern Sie Ihre Klickrate

– Qualitätsfaktor Fragen
– Ad Kopie Verbesserungen
– Negative Keywords
– Mobile – Gerät Gebotsanpassungen
– die geografische Ausrichtung und Ausschlüsse
– Keyword – Option Optimierung
– Tipps zur Anzeigenerweiterung